Kontakt 8.02.2023 Impressum
  |  

Licht

Kein Gegenstand zeigt seine Farbe oder Form in einer flächigen Erscheinung. Licht gibt Gegenständen Konturen, läßt sie plastisch und lebendig aussehen. Licht und Schatten, hell und dunkel vermitteln durch richtig gesetzte Lichteffekte das Gefühl einer abwechslungsreichen Umgebung. In Räumen dagegen, die von allen Seiten gleichmäßig ausgeleuchtet sind, haben wir Schwierigkeiten, uns sicher zu bewegen. Wer je einen farbigen Gegenstand oder ein Kleidungsstück bei Kunstlicht gekauft hat, weiß daß die Farbe bei Tageslicht oft ganz anders aussieht. Man sollte deshalb immer versuchen, ein Farbmuster nicht nur bei Tageslicht vor dem Geschäft zu betrachten, sondern auch unter den Lichtverhältnissen in der Wohnung zu unterschiedlichen Tageszeiten.

Schlicht ist eine zentrale Deckenbeleuchtung, die einen Raum ebenso gleichmäßig wie diffus ausleuchtet. Kann man auf ein Deckenlicht nicht verzichten, ist eine Lösung sinnvoll, die das Licht auf den unteren Bereich des Raumes lenkt. Man sollte beim Betreten eines Zimmers zunächst die Wirkung sehen, nicht die Lichtquelle.

Grundsätzlich angenehm ist eine Lichtgestaltung mit mehreren kleinen Lichtquellen, die gezielt dort leuchten, wo auch Licht gebraucht wird. Stehleuchten, die an die Decke strahlen, setzt man am besten kombiniert mit anderen Leuchten ein. Eine angestrahlte helle Decke allein wirkt ungemütlich. Angenehm ist es auch, wenn man nicht direkt in die Lichtquelle hineinsehen muß. Halogenlicht kann sehr effektvoll sein, ist aber auch recht kühl. Wärmeres Licht geben traditionelle Glühlampen und SofttoneBirnen. Eine ebenso preiswerte wie wirkungsvolle Möglichkeit, die Raumstimmung zu beeinflussen, sind Dimmer.

Siehe auch:

Farbharmonie